[av_section min_height=“ min_height_pc=’25‘ min_height_px=’500px‘ padding=’no-padding‘ shadow=’no-border-styling‘ bottom_border=’no-border-styling‘ bottom_border_diagonal_color=’#333333′ bottom_border_diagonal_direction=“ bottom_border_style=“ custom_margin=’0px‘ custom_margin_sync=’true‘ custom_arrow_bg=“ id=“ color=’main_color‘ background=’bg_color‘ custom_bg=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ attachment=“ attachment_size=“ attach=’scroll‘ position=’top left‘ repeat=’no-repeat‘ video=“ video_ratio=’16:9′ overlay_opacity=’0.5′ overlay_color=“ overlay_pattern=“ overlay_custom_pattern=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=’av-jzha2zsx‘ custom_class=“] [av_codeblock wrapper_element=“ wrapper_element_attributes=“ codeblock_type=“ av_uid=’av-jzha36fc‘ custom_class=“]

Singapur, die 5-Millionen-Stadt hat uns fasziniert. Hier verbinden sich westliche und östliche Einflüsse und mit mehr als elf Millionen ausländischer Touristen im Jahr zählt dieser Stadtstaat zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt.

Urlaub in Singapur
Slider
[/av_codeblock] [/av_section] [av_two_third first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ link=“ linktarget=“ link_hover=“ title_attr=“ alt_attr=“ padding=’0px‘ highlight=“ highlight_size=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_breaking=“ mobile_display=“ av_uid=’av-igkdmp‘] [av_textblock size=“ font_color=“ color=“ id=“ custom_class=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ av_uid=’av-jwhb8gp2′ admin_preview_bg=“]

Urlaub in Singapur: Mit Tipps und Informationen

Was ich bei unserem 5-Tage Trip sehen und erleben durfte

Singapur, heißt übersetzt „Löwenstadt“.  In diesem und den folgenden Artikeln stelle ich Euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Singapur vor, die du meiner Meinung nach unbedingt gesehen haben musst! Je nachdem, wie viel Zeit du eingeplant hast, wirst du wahrscheinlich nicht alles schaffen. Wir hatten fünf Tage und es hatte nicht gereicht, aber in 2020 werden wir wieder dort hin fliegen und die Stadt noch weiter erkunden.

[/av_textblock] [av_textblock size=“ font_color=“ color=“ id=“ custom_class=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ av_uid=’av-jw4u27m5′ admin_preview_bg=“]

Infos zu Singapur

Die beste Reisezeit für Singapur

Singapur ist eine Destination, die Ihr das ganze Jahr über sehr gut bereisen könnt. Hier herrschen ganzjährig warme Temperaturen zwischen 25 und 33 Grad.

Durch das subtropische Klima gibt es aber trotzdem Monate, die für Euren Aufenthalt besser geeignet sind: Von März bis etwa September gilt in Singapur die Trockenzeit und ab etwa Oktober bis Februar die Regenzeit. Das heißt natürlich nicht, dass es hier den ganzen Tag nur regnet, aber für ein paar mögliche Stunden am Tag, solltet Ihr einen Regenschirm schon mal einplanen. Wir waren ja im April dort, auch hier hat es an zwei Tagen am Nachmittag schon mal einen Schauer gegeben, der aber nie länger wie eine halbe Stunde gedauert hat. Vorteil: Die Luft war etwas frischer :-). Das tropisch-schwülen Temperaturen solltet ihr nicht unterschätzen, besonders, wenn ihr aus einer kalten bzw. kühleren Jahreszeit entflieht.

Ankommen & Dokumente

Mehrere Fluglinien bringen Euch direkt ab München, Düsseldorf, Berlin oder Frankfurt nach Singapur. Die Flugzeit beträgt hier etwa 12 Stunden.
Mit einem Zwischenstopp, z.B. in Dubai, Abu Dhabi oder Doha könnt Ihr aber auch mit den Airlines Etihad und Emirates nach Singapur fliegen. Wir sind mit den Emirates über Dubai ab München geflogen. Die Airline hat einen sehr guten Standard und der Stopp in Dubai (DXB) war sehr kurzweilig.
Ich empfehle Euch die Flugsuche von Skyscanner: Zur Skyscanner-Flugsuche

Für die Einreise nach Singapur muss euer Reisepass noch mindestens ein halbes Jahr lang gültig sein. Ihr erhaltet eine Aufenthaltsgenehmigung und könnt euch 90 Tage im Land bewegen.
Direkt am Flughafen müsst ihr Zigaretten und Alkohol bei der Einreise anmelden und eine gesonderten Steuer bezahlen, was ich bei den Zigaretten natürlich total vergessen habe – passiert ist aber  nichts.


Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
Urlaub in Singapur
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Übernachten in Singapur

Die passende Unterkunft für unseren Urlaub haben wir schon im Vorfeld gebucht.
Wenn Ihr wie wir, nicht gerade das passende Kleingeld habt, um z.B. im Marina Bay Sands Hotel oder im Raffles Hotel einzuchecken - das Holiday Inn Atrium war für uns eine günstige Option, zentralnah alle Erkundigungen zu starten. Das Hotel hat auch einen Swimmingpool, was an so manch heißen Tag für Erfrischung sorgte - Top!
Wir hatten unser Domizil im 21. Stockwerk und hatten eine super Aussicht! Das Frühstücksbuffet war sehr abwechslungsreich und auf die vielen asiatischen und internationalen Gäste eingerichtet.

Hostels für Backpacker gibt es bereits ab 30 Euro pro Nacht.

Fortbewegung in Singapur

In Singapur umherzufahren ist mühelos. Das Nahverkehrssystem gehört zu den besten der Welt und Taxen sind unschlagbar günstig.
Das Tarifsystem bei Barzahlung ist sehr komplex, daher stelle ich Euch zwei Alternativen vor, mit denen Ihr ohne große Rechnerei durch Singapur kommt:
Wenn Du vorhast, mehrmals mit der U-Bahn oder Bus zu fahren, lohnt es sich auf jeden Fall eine EZ-Link-Karte oder alternativ den Singapore Tourist Pass zu kaufen.
Die EZ-Link-Karte bekommst du an Ticketschaltern, die es in allen größeren U-Bahnhöfen gibt und in allen 7-Eleven-Supermärkten. Dort kostet die Karte 10 SGD inkl. 5 SGD Guthaben. Sie muss mit mindestens 5SGD aufgeladen werden (ca. 4-5 Fahrten) und kann an jeder MRT Station zurückgegeben werden, nicht verfahrene Beträge werden erstattet. Der Kaufpreis von 5 SGD für die EZ-Link-Karte verfällt jedoch.
Wir hatten für unseren Aufenthalt den Singapore Tourist Pass erworben, da dieser Pass unbegrenzte Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bietet. Es gibt sie für 1 (10SGD), 2 (16SGD) oder 3 (20SGD) Tage, zusätzliche 10 SGD Mietkaution sind zu zahlen, werden aber nach Rückgabe wieder erstattet. Unbegrenzte Fahrten gelten nur für öffentliche Bus- und Bahnverbindungen. Der Pass beinhaltet keine Fahrten mit Premiumdiensten wie Sentosa Express-, RWS8-, Fast Forward-, Night Rider- und Nite Owl-Bussen.

Ich empfehle Euch ganz klar den Singapore Tourist Pass, da Ihr viel flexibler und günstiger in Singapur unterwegs seid und nicht Euer Guthaben im Blick haben müsst.
Zur Website der Pässe für Singapur: Singapore Tourist Pass
Übrigens: Beim Betreten und Verlassen einer U-Bahnstation oder im Bus, hältst du die EZ-Link-Karte oder Singapore Tourist Pass einfach an den Kartenleser und je nach Entfernung wird Dir der Fahrpreis bei der EZ-Link-Karte abgebucht und das aktuelle Guthaben angezeigt. Beim Singapore Tourist Pass leuchtet es einfach grün auf.

Mit der U-Bahn

Die U-Bahn heißt in Singapur MRT und ist gut ausgebaut. Preise für ein Einzelticket reichen von 1,10 SGD bis 1,50 SGD. Die Automaten verweigern die Zahlung, wenn das Rückgeld mehr als 4 SGD beträgt. Daher lieber mit der EZ-Link-Karte oder dem Singapore Tourist Pass unterwegs sein.

Mit dem Taxi

Taxis sind weit verbreitet und günstig. Eine Fahrt im zentralen Geschäftsgebiet kostet etwa 8 SGD. Es werden abhängig vom Fahrzeugtyp 3,00 bis 3,50 SGD "Grundgebühr" berechnet, die für einen Kilometer reichen, anschließend wird je 400 m um 22 Cent erhöht. Es kann während der Rush-Hour, samstags und bei Regen zu starken Engpässen kommen.

Vom Flughafen in die Stadt

Tipp: Bei eurer Ankunft am Changi Airport könnt ihr euch zu eurem gebuchten Hotel ganz bequem mit einer Limousine oder mit einem sogenannten Shuttle to City Hotels hinbringen lassen. Diese Mini-Busse fahren in regelmäßigen Abständen und klappern die bekanntesten Hotels ab. In einem Touch-Screen könnt ihr euer gewünschtes Hotel raussuchen und ihr erfahrt die nächste Abfahrt dazu - hat uns schon mal sehr gut gefallen!
Mit der U-Bahn (MRT) könnt Ihr in etwa 40 Minuten in die Stadt kommen, müsst aber einmal umsteigen.

Essen & Trinken

Singapur ist ein Schmelztiegel von Kochkünsten aus der ganzen Welt und viele Singapurer sind zwanghafte Gourmets, die „makan“ lieben (essen auf Malaiisch).
Ihre gegenseitigen Einflüsse findet ihr überall in der Stadt. Es herrscht ein großer Fundus an Gerichten mit ihren typischen Gewürzen. Auch wir sind diesem Paradies für Foodies verfallen. Es hat uns so gut gefallen, dass wir in 2020 wieder nach Singapur fliegen werden! Mehr Infos findet Ihr unter meinen Artikel "Foodguide Singapur"

Reisekosten & Geld

Singapur steht im Ruf, sehr teuer zu sein. Dies mag für Unterkünfte, Eintritte zu bestimmten Sehenswürdigkeiten, Zigaretten und Alkohol schon zutreffen, aber leckere Streetfood-Gerichte erhaltet ihr in Singapur schon für 2-4€.
Die Währung in Singapur ist der Singapur-Dollar. Für 1€ bekommt ihr umgerechnet 1,6 SGD. Wir haben fast gar kein Geld gebraucht, da hier vieles Bargeldlos geht, mit Kreditkarte oder Handy.

Sprache & Verständigung

Singapur hat vier Amtssprachen: Tamil, Chinesisch, Malaiisch und Englisch. Mit Englisch sind wir überall gut angekommen.
So verschieden die Amtssprachen sind, so verschieden sind auch die Kulturen und Ethnien der Megacity.  Alle ethnischen Gruppen sollen in Harmonie zusammenleben - so will es die Regierung und darauf wird viel Wert gelegt. Ein Beispiel ist der soziale Wohnungsbau: Hier wird teilweise staatlich festgelegt, daß von einem Wohnungsblock nur ein bestimmter Prozentsatz an Malaisen, Inder oder Chinesen verkauft werden darf.

Sicherheit

Durch zahlreiche Verbote und drakonische Strafen ist Singapur eine der saubersten und sichersten Städte der Welt.

Weitere Auskünfte

Jede Menge Informationen gibt es auf der Homepage des Singapore Tourist Board. Hilfreich sind auch das Smartphone-App "Your Singapore Guide", ebenso auf der Homepage kostenlos erhältlich.

[/av_textblock] [/av_two_third][av_one_third min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ link=“ linktarget=“ link_hover=“ padding=’0px‘ highlight=“ highlight_size=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_breaking=“ mobile_display=“ av_uid=’av-3rld2rl‘] [av_sidebar widget_area=’Singapur Kurzinfos‘ av_uid=’av-34aow1′] [av_sidebar widget_area=’Singapur Reiseführer‘ av_uid=’av-u7raf5′] [av_sidebar widget_area=’Singapur‘ av_uid=’av-uk78yp‘] [av_social_share title=’Eintrag teilen‘ style=“ buttons=“ share_facebook=“ share_twitter=“ share_pinterest=“ share_gplus=“ share_reddit=“ share_linkedin=“ share_tumblr=“ share_vk=“ share_mail=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ av_uid=’av-x0htz5′] [/av_one_third]