Singapur
Singapur
Singapur

Singapur – Tipps und Informationen

Moderner Staatstat in Südostasien

Singapur, die 5-Millionen-Stadt hat uns fasziniert. Hier verbinden sich westliche und östliche Einflüsse und mit mehr als elf Millionen ausländischer Touristen im Jahr zählt dieser Stadtstaat zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt.

Singapur, heißt übersetzt „Löwenstadt“. Der Merlion, eine Sagengestalt aus Meerjungfrau und Löwe ist das Wahrzeichen und Schutzpatron der Stadt. Vorweg: bei unserem Besuch wurde der Merlion gerade einer Rundumerneuerung unterzogen und war daher verhüllt. Schade, aber als Ausgleich wurde ein kleines Pandant aufgestellt – für uns Touristen. Naja, Singapur hat ja noch mehr zu bieten.

Anreise & Unterkunft

Tipp: Bei eurer Ankunft am Changi Airport könnt ihr euch zu eurem bereits in Deutschland gebuchten Hotel ganz bequem mit einer Limousine oder mit einem sogenannten Shuttle to City Hotels hinbringen lassen. Diese Mini-Busse fahren in regelmäßigen Abständen und klappern die bekanntesten Hotels ab. In einem Touch-Screen könnt ihr euer gewünschtes Hotel raussuchen und ihr erfahrt die nächste Abfahrt dazu – hat uns schon mal sehr gut gefallen!

Die passende Unterkunft für unseren Urlaub haben wir schon im Vorfeld gebucht.
Wenn Ihr wie wir, nicht gerade das passende Kleingeld habt, um z.B. im Marina Bay Sands Hotel oder im Raffles Hotel einzuchecken – das Holiday Inn Atrium war für uns eine günstige Option, zentralnah alle Erkundigungen zu starten. Das Hotel hat auch einen Swimmingpool, was an so manch heißen Tag für Erfrischung sorgte – Top!
Wir hatten unser Domizil im 21. Stockwerk und hatten eine super Aussicht! Das Frühstücksbuffet war sehr abwechslungsreich und auf die vielen asiatischen und internationalen Gäste eingerichtet.

Singapur

Kurzinfos

  • Für die Einreise nach Singapur muss euer Reisepass noch mindestens ein halbes Jahr lang gültig sein. Ihr erhaltet eine Aufenthaltsgenehmigung und könnt euch 90 Tage im Land bewegen.
  • Direkt am Flughafen müsst ihr Zigaretten und Alkohol bei der Einreise anmelden und eine gesonderten Steuer bezahlen, was ich bei den Zigaretten natürlich total vergessen habe – passiert ist aber  nichts.
  • Das tropisch-schwülen Temperaturen solltet ihr nicht unterschätzen, besonders, wenn ihr aus einer kalten bzw. kühleren Jahreszeit entflieht. Die beste Reisezeit: März bis September
  • Durch zahlreiche Verbote und drakonische Strafen ist Singapur eine der saubersten und sichersten Städte der Welt.
  • Singapur hat vier Amtssprachen: Tamil, Chinesisch, Malaiisch und Englisch. Mit Englisch sind wir überall gut angekommen.
  • Die Währung in Singapur ist der Singapur-Dollar. Für 1€ bekommt ihr umgerechnet 1,6 SGD. Wir haben fast gar kein Geld gebraucht, da hier vieles Bargeldlos geht, mit Kreditkarte oder Handy.

Schmelztiegel der Kulturen

So verschieden die Amtssprachen sind, so verschieden sind auch die Kulturen und Ethnien der Megacity.  Alle ethnischen Gruppen sollen in Harmonie zusammenleben – so will es die Regierung und darauf wird viel Wert gelegt. Ein Beispiel ist der soziale Wohnungsbau: Hier wird teilweise staatlich festgelegt, daß von einem Wohnungsblock nur ein bestimmter Prozentsatz an Malaisen, Inder oder Chinesen verkauft werden darf.

Auskunft

Jede Menge Informationen gibt es auf der Homepage des Singapore Tourist Board. Hilfreich sind auch das Smartphone-App „Your Singapore Guide“, ebenso auf der Homepage kostenlos erhältlich.

Sehenswürdigkeiten in Singapur

Sehenswürdigkeiten und was ihr in Singapur auf keinen Fall verpassen solltet!

Gardens By the Bay | Orchard Road | Singapore Flyer | Bootsfahrt auf dem Singapore River
Thian Hock Keng Tempel | Chinatown | Foodguide durch Singapur
Marina Bay Sands | Little India | S.E.A. Aquarium Singapore | Singapore Zoo