"Meroitische Venus"

Der Blick auf den antiken Sudan erweitert und verändert das traditionelle Bild der Geschichte des Niltals, das ganz vom Alten Ägypten geprägt ist.

Manifestation des Göttlichen

Es war die vornehmste Aufgabe des Künstlers, Gott in Bild zu fassen – eine Unmöglichkeit, die in der Mischgestalt aus Mensch und Tier ihren bildlichen Ausdruck fand.

Ton, Keramik & Stein

Schon in der vorgeschichtlichen Zeit, dem 4. Jahrtausend v. Chr., werden formvollendete Gefäße in verschiedenen Hartgesteinen gefertigt, kleinste Perlen aus Halbedelsteinen gebohrt, hauchdünne Leinenstoffe gewebt oder kunstvolle Schnitzereien aus Elfenbein geschaffen.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Image is not available

8

RÄUME

Image is not available

5000

JAHRE KUNST UND KULTUR

Slider

“Die Kunst der Menschen ist ein Spiegel ihres Geistes. "

JAWAHARLAL NEHRU

Slider
Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Kunst & Form"

Dieser Raum ist das wesentliche Element der formalen Struktur altägyptischer Plastik. Er ist definiert durch die rechteckige Basis und den Rückenpfeiler.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Kunst & Zeit"

Im Alten Reich (3.- 6. Dynastie, 2700-2170 v. Chr.) entstehen umfangreiche Reliefzyklen in den königlichen Totentempeln und Privatgräbern; das Porträt erlebt eine erste Blüte.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Pharao"

Nach dem ägyptischen Königsdogma von einem göttlichen Vater gezeugt und von einer irdischen Mutter geboren, ist dem ägyptischen König – dem Pharao – eine Doppelnatur zu eigen, er ist Menschenkind und Gottessohn zugleich.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Jenseitsglaube"

Der Tod eines Menschen spiegelt sich in der Bilderwelt der Gräber in den Darstellungen der trauernden Hinterbliebenen und der Bestattungsriten.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Religion"

Es war die vornehmste Aufgabe des Künstlers, Gott in Bild zu fassen – eine Unmöglichkeit, die in der Mischgestalt aus Mensch und Tier ihren bildlichen Ausdruck fand.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Nach den Pharaonen"

Im Jahr 332 v. Chr. marschiert Alexander der Große mit seinem Heer in Ägypten ein und wird als Befreier von der persischen Fremdherrschaft begrüßt; im darauf folgenden Jahr gründet er Alexandria.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Kunsthandwerk"

Schon in der vorgeschichtlichen Zeit werden formvollendete Gefäße in verschiedenen Hartgesteinen gefertigt, kleinste Perlen aus Halbedelsteinen gebohrt oder kunstvolle Schnitzereien aus Elfenbein geschaffen.

Image is not available

MUSEUM ÄGYPTISCHER KUNST

Raum "Nubien & Sudan"

Nubien vermittelt zwischen Ostafrika, der Wiege der Menschheit, in der die menschliche Evolution einen ihrer Höhepunkte findet. Letztendlich wird damit auch die Verbindung Europas mit Afrika thematisiert.

Slider

Der Besuch

Würfel- und Steh-Schreitfiguren, Pharaonen wie Echnaton mit Nofretete und den Töchtern, Götter, Mumiensärge – bis in die koptische (christliche) Zeit, sowie einige Ausstellungsstücke aus benachbarten Kulturen in Nubien, Assyrien und Babylonien werden gezeigt.

Image is not available
Image is not available
Slider
Image is not available
Image is not available

"Anfang Mai 2018 habe ich im Rahmen eines Kunstspaziergangs das Museum Ägyptischer Kunst, kurz SMÄK, in München besucht. Dieses Museum im Kunstareal in der Maxvorstadt ist kleiner als das Berliner Ägyptische Museum, aber die Präsentation ist auf der Höhe der Zeit. Die Ausstellung ist in verschiedenste Sub-Bereiche unterteilt, nicht chronologisch, sondern mehr Themenbezogen. Die Objekte sind sehr gut ausgestellt und geschmacklich arrangiert."

“Als würde man wie im Tal der Könige in eine Grabkammer hinabsteigen, geht es nach dem Eingang des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst in München über eine breite Freitreppe hinab in eine Unterwelt. Die Ausstellungsräume liegen vollständig unterirdisch – dennoch werden die bis zu 5000 Jahre alten Exponate von Tageslicht beleuchtet! Ein versenktes Glasatrium macht es möglich.”

"Skulpturen aus der Spätzeit, Skulpturen aus der ptolemäischen und römischen Epoche darunter eine Osiris Bronzegruppe, ein Statuentorso (um 350 v.Chr), der Granitkopf eines Seleukidenherrschers und der Goldschatz der Königin Amani-schaheto sowie ein Torso des Antinous aus römischer Zeit ergänzen die Ausstellung."

Slider