OZEANEUM Stralsund

Ende Mai, Anfang Juni führte uns unser Urlaub auf Rügen auch ins OZEANEUM Stralsund, dass nur wenige Minuten von der Rügenbrücke entfernt liegt. Gehört hatte ich schon viel darüber und als Meerwasser-Aquarianerin war es für mich schon eine Pflicht dort hinzugehen.
Jetzt bin ich der Typ Mensch, der für solche Anlässe natürlich immer mit einer Kamera bewaffnet ist und die Geduld meines Mannes gar arg strapazieren kann 😉
Ja, ich steh da vor den Vitrinen und Becken und MUSS fast jedes Detail auf den Chip der Kamera packen.
Was kommt dann meistens dabei raus? Gar fast eine Foto-Reportage mit zig Fotos und Kommentaren, Texten etc. pp – Ich will nicht einfach nur die Fotos online stellen, ich will diese auch mit Texten hinterlegen, damit der Besucher meiner Seite die Fotos auch im richtigen Kontext sieht. Deshalb wird auch diese Seite über das OZEANEUM Stralsund in mehreren Kapiteln eingeteilt sein.

Lieber Leser, liebe Besucher, viel Spaß beim Betrachten der Fotos und den beigefügten Texten.

Ein Naturkundemuseum, der Welt der nördlichen Meere gewidmet

Im Museum auf der Stralsunder Hafeninsel können fünf differenzierte Meeresausstellungen und 50 eindrucksvollen Aquarien erkundet werden. Das OZEANEUM Stralsund bietet die weltweit größte Ausstellung über Wale, mit Nachbildungen der Meeresgiganten im Maßstab 1:1, z. B. eines 26 m langen Blauwal.

Bekannte Meeresbewohner der Nord- und Ostsee oder des Atlantik – heimische Arten wie Dorsch, Zander oder Hering, bis zu den kaum bekannten Kaltwasserkorallen, die in Nordnorwegen zu Hause sind – sind nur ein Teil dieser großen Ausstellung.
Die Ausstellung zeigt auch viele Schautafeln, interessante Meerestiere in Vitrinen und Modelle und widmet sich als Schwerpunkt der globalen Verschmutzung der Meere.

1:1 Riesen der Meere

Meeresriesen wie Wale haben kaum natürliche Feinde. Die Menschen sind zur größten Gefahr für diese Meeressäuger geworden.
Walfänger haben viele Arten an den Rand der Ausrottung gebracht. Als grösste Bedrohung gilt der massive Eingriff in das Ökosystem Meer durch Fischerei und Klimawandel.

Fische und Säugetiere

Fische nehmen den in Wasser gelösten Sauerstoff über die Kiemen auf, Meeressäuger müssen regelmäßig zum Atmen auftauchen. Denn die Lungen nehmen – wie beim Menschen – den Sauerstoff nur aus der Luft auf.

Ausstellung Weltmeer

Die erste Station unseres Rundgangs – Ausstellung Weltmeer – führt uns in die lebende Wasserwelt der Erde.
Unter anderem erfahren wir, warum das Meer blau ist.

Erforschung und Nutzung der Meere

Wie sich Überfischung, Umweltverschmutzung und Schifffahrt auf die Meere auswirken und wie aufwändig die Meeresforschung ist, sind Hauptthemen dieser Ausstellung und die dritte Station unseres Rundgangs. Grafiken führen vor Augen wie eine über Jahrzehnte verfehlte Fischereipolitik zum Raubbau an unseren Meeren geführt hat.



Ozeaneum Stralsund

Hafenstraße 11, 18439 Stralsund
Tel. (03831) 265 06 10

Aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Museums
Bildimpressionen aus der Ausstellung „Wale und Delfine“ Meeresmuseum Stralsund
Alle Fotos © J.Heißinger – Beschreibung der Exponate übernommen den Hinweistafeln der Ausstellung.

Ausstellung Ostsee

In der zweite Station der Ausstellung bekommen wir in dem in grün gehaltene Raum ein Bild der verschiedenen Küstenformen mit ihren typischen Lebensgemeinschaften. Interaktiv erklärt wird auch, dass der Bodden ein inneres Küstenwasser ist oder warum Dorsche knurren.

Von großen und kleinen Fischen

Fische sind die artenreichste Gruppe der Wirbeltiere. Sie leben in riesiger Zahl in den Weltmeeren, vom Flachwasser bis in die Tiefsee. Viele Arten leben allein im Süßwasser. Je nach Lebensweise haben sie verschiedene Körperformen. Selbst innerhalb einer Fischgruppe gibt es Unterschiede in der Größe.