Zu Gast bei der Fürstenfamilie

Prächtiger Ausgangspunkt zur Jagd

Wie ein Wahrzeichen krönt das Jagdschloss Granitz auf dem 109m hohen Tempelberg inmitten des 1.000 Hektar großen Waldgebiets, der Granitz, das zum Biosphärenreservat Südost-Rügen gehört.
Kaiser, Könige, Fürsten sowie zahlreiche andere Gäste besuchten das Fürstenpaar Wilhelm und Wanda zu Putbus und es gehört zu den am häufigsten besuchten Schlössern von Mecklenburg-Vorpommern.

Im Jagdschloss Granitz lassen sich spannende Geschichten über den visionären Bauherrn Fürst Wilhelm Malte I. und zur abwechslungsreichen Geschichte des zweigeschossigen, verputzte Backsteingebäudes, mit seinem beinahe quadratischen Grundriss, erfahren.

Hörnerklang und Jagdsignale schallen heute wieder durch die Räume, in denen reiche Bankette mit Wildbraten und Eisbomben gefeiert wurden. Das Schloss beherbergt eine Dauerausstellung sowie wechselnde Sonderausstellungen.

Wie kommt man zum Jagdschloss Granitz?

Mit dem „Jagdschlossexpress“ – eine Bummelbahn ab Binzer Seebrücke – oder über den Wanderweg vom Parkplatz Binz-Ost – Mit der Rügender Bäderbahn „Rasender Roland“ von Binz oder Sellin zum Haltepunkt Jagdschloss. Eine direkte Anfahrt zum Schloss mit dem Auto ist nicht möglich.
Eine Wanderung ab Binz von etwa vier Kilometer durch den Wald der Granitz zum Schloss ist eh zu empfehlen, da man sonst die herrliche Umgebung in den alten Buchen- und Traubeneichen nicht so wahrnimmt.

Das Schloss lässt sich aber auch gut mit dem Fahrrad erreichen. Nach erfolgreichem Abstieg der Wendeltreppe oder Erkundung des Schlosses gibt es eine Stärkung in der Alten Brennerei oder im Waldbiergarten.

Das sehenswerte Jagdschloss

Zoobesuche

Was wir noch in Meck-Pomm besucht haben

Jagdschloss Granitz

18609 Ostseebad Binz OT Granitz,
E-Mail: jagdschloss-granitz@mv-schloesser.de
Internet: https://www.mv-schloesser.de/de/location/schloss-granitz/

Empfang in den fürstlichen Gesellschaftsräumen

Der Empfangssalon war der Zugang zu den Wohn- und Gesellschaftszimmern des Jagdschlosses. Er diente als Aufenthaltsraum für Gäste, die auf ein persönliches Gespräch mit Fürst Wilhelm und Fürstin Wanda warteten, zum Diner im angrenzenden Speisezimmer eingeladen waren oder sich nach einem festlichen Essen zum Rauchen zusammenfanden.
Das ursprüngliche Mobiliar des Salons ist heute verloren und durch Möbelstücke ersetzt, die aus der gleichen Zeit stammen und dem Neorokoko verpflichtet sind.

Der Mittelturm mit der Wendeltreppe ist ein Höhepunkt des Schlosses: 154 gusseiserne, mit Ornamenten durchbrochene Treppenstufen sind freitragend an der Innenwand des 38 Meter hohen Turms montiert. Sie wurde 1845 im Turm eingebaut.

Für Mutige ohne Angst vor Höhe

Wer sich die 145 Meter hinauf wagt, wird auf der Aussichtsplattform mit einem sagenhaften Panoramablick über Teile von Rügen, zum Kap Arkona, Greifswald und Stralsund belohnt, sofern das Wetter mitspielt. Der Mittelturm wurde nach Plänen vom berühmten preußischen Oberregierungsbaurat Karl Friedrich Schinkel errichtet.

Im Marmorsaal von Schloss Granitz

Im Marmorsaal

Die einstigen Fürsten hautnah erleben

Dauerausstellung

Die Ausstellung im Jagdschloss Granitz befasst sich thematisch zum einen mit der Baugeschichte des Jagdschlosses und der aristokratischen Jagd als historischem gesellschaftlichem Ereignis. Zum anderen widmet sich die Ausstellung dem Leben und Wirken seiner fürstlichen Bewohner, dem Fürstenpaar zu Putbus.

Ausgestellt werden alte Jagdgewehre, aber auch Möbel aus dem 19. Jahrhundert. Mächtige Geweihe an den Wänden des Schlosses verweisen stolz auf die einstige Pracht zu jener Zeit. Hinzu kommen wechselnde Ausstellungen, beispielsweise von Gemälden. Die Räumlichkeiten des Schlosses im Erd- und Obergeschoss wurden unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten restauriert, repariert und baulich ertüchtigt. Das Gebäude beherbergt außerdem eine Dauerausstellung sowie wechselnde Sonderausstellungen.

Jagdschloss Granitz, Speisezimmer
Jagdschloss Granitz, Tafelservice
Jagdschloss Granitz, Tafelbesteck aus Silber
Stuhl aus Holz und Leder
Stuhl aus Holz und Leder
Jagdschloss Granitz, Wandteller aus Porzellan
Jagdschloss Granitz, Empfangssalon
Chaiselongue
Marmorkamin
Kaminofen
Kaminofen
Jagdschloss Granitz, Wappentür
Jagdschloss Granitz, Wappentür
Jagdschloss Granitz, Zinkguss-Venus
Jagdschloss Granitz, Zinkguss-Venus
Kopie einer antiken Venus
Kopie einer antiken Venus
Jagdschloss Granitz, Gusseiserne-Trittstufe
Jagdschloss Granitz, Gusseiserne-Trittstufe
Wandleuchter aus Zink
Jagdschloss Granitz, Wilhelm Malte I.
Jagdschloss Granitz, Wilhelm Malte I.
Jagdschloss Granitz, Luise Fürstin zu Putbus
Jagdschloss Granitz, Luise Fürstin zu Putbus
Portraitbüste von Friedrich Wilhelm IV.
Portraitbüste von Friedrich Wilhelm IV.
Jagdschloss Granitz, Karl Friedrich Schinkel
Jagdschloss Granitz, Karl Friedrich Schinkel
Tapetenfragment
Tapetenfragment
Molosserhund, Skulptur von Bartolomeo Cavaceppi (1716-1799)
Postamentrelief vom Denkmal für Fürst Wilhelm Malte I.
Jagdschloss Granitz, Jagdhorn, um 1875, Messing, Neusilber, Leder
Jagdschloss Granitz, Jagdgesellschaften
Jagdtrophäe
Jagdtrophäe
Bronzeschale
Doppelflinte
Doppelflinte
Jagdschloss Granitz, Trinkhorn aus Rinderhorn und Messing
Jagdschloss Granitz, Drei schwere Sattelpistolen
Jagdschloss Granitz, Drei schwere Sattelpistolen
Schreibgarnitur aus Horn
Schreibgarnitur aus Horn
Schreibgarnitur aus Horn
Jagdschloss Granitz, Rothirsch ungerader 18 Ender
Jagdschloss Granitz, Rothirsch ungerader 18 Ender
Jagdschloss Granitz, Möbel aus Geweih
Korkenständer aus Zinn
Jagdschloss Granitz, Geweihe
Jagdtrophäen
Geweihleuchter aus Geweihstangen
Geweihsessel
Geweihsessel
Geweih eines Irischen Riesenhirschs
Scherensessel um 1880/1890
Scherensessel um 1880/1890
Speisezimmer
Tafelservice
Tafelbesteck aus Silber
Stuhl aus Holz und Leder
Wandteller aus Porzellan
Empfangssalon
Chaiselongue
Marmorkamin
Kaminofen
Wappentür
Zinkguss-Venus
Kopie einer antiken Venus
Gusseiserne-Trittstufe
Wandleuchter aus Zink
Wilhelm Malte I.
Luise Fürstin zu Putbus
Portraitbüste von Friedrich Wilhelm IV.
Karl Friedrich Schinkel
Tapetenfragment
Tapetenfragment
Molosserhund, Skulptur von Bartolomeo Cavaceppi (1716-1799)
Postamentrelief vom Denkmal für Fürst Wilhelm Malte I.
Jagdhorn, um 1875, Messing, Neusilber, Leder
Jagdgesellschaften
Jagdtrophäe-Wildschwein
Bronzeschale
Doppelflinte
Trinkhorn aus Rinderhorn und Messing
Drei schwere Sattelpistolen
Schreibgarnitur aus Horn
Schreibgarnitur aus Horn
Rothirsch ungerader 18 Ender
Möbel aus Geweih
Korkenstaender-aus-Zinn
Geweihe
Jagdtrophäen
Geweihleuchter aus Geweihstangen
Geweihsessel
Geweih eines Irischen Riesenhirschs
Scherensessel um 1880/1890
previous arrow
next arrow
 
Speisezimmer
Tafelservice
Tafelbesteck aus Silber
Stuhl aus Holz und Leder
Wandteller aus Porzellan
Empfangssalon
Chaiselongue
Marmorkamin
Kaminofen
Wappentür
Zinkguss-Venus
Kopie einer antiken Venus
Gusseiserne-Trittstufe
Wandleuchter aus Zink
Wilhelm Malte I.
Luise Fürstin zu Putbus