DEUTSCHES MEERESMUSEUM

Stralsund

Hauptattraktion des Deutschen Meeremuseum ist Deutsch­lands größ­tes Meeres­schild­kröten­becken, zusammen mit Schwarzspitzen-Riffhaie. Das Meeresmuseum in Stralsund macht in Teilen der Ausstellung gezielt auf das globale Problem des Plastikmülls im Meer und seine Folgen aufmerksam.

Deutsches Meeresmuseum StralsundMeeresmuseum Stralsund - MeeresschildkrötenDeutsches Meeresmuseum StralsundKorallenriff

Ein Kloster – zwei Museen

Das Kloster Sankt Katharinen wurde 1251 von Dominikanern gegründet. Die Klosterkirche, eine der bedeutendsten Ordenskirchen im Gebiet mittelalterlichen Backsteinbauten, war Vorbild für zahlreiche frühgotische Kirchen. Der Bau des Langhauses war um 1308 vollendet.

Bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die Klosteranlage stetig erweitert. Heute beherbergt sie zwei Museen, seit 1924 das Kulturhistorische Museum und seit 1951 das Deutsche Meeresmuseum.

Im Zuge unseres Ostseebesuchs besuchte ich das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund – mit überwiegend maritimen u. meereskundlichen Ausstellungen, speziell zur Flora und Fauna der Ostsee. Ein Besuch des Meeresmuseum lässt sich hervorragend mit dem OZEANEUM verbinden, dass nicht weit entfernt liegt. Seit Anfang 2019 sind beide Häuser, Deutsches Meeresmuseum und das OZEANEUM unter dem Dach der Stiftung Deutsches Meeresmuseum zu fusioniert.

Lieber Leser, liebe Besucher, viel Spaß beim Betrachten der Fotos und den beigefügten Texten.

Drei Ausstellungsebenen im Deutschen Meeresmuseum

Im Erdgeschoss des Meeresmuseums befinden sich der Ausstellungsbereich zur Meereskunde und Meeresbiologie. Mittelmeer- und Tropenaquarien mit Fischen und Korallen und eine neun Meter hohe Riffpfeiler-Vitrine in „3D“, erklären das komplexe Ökosystem Korallenriff.
Vergesst nicht, einen Blick auf die Riesenammoniten und den 200 Mio. Jahre alten, fossilen Meeresboden zu werfen, bevor ihr weitergeht zum ehemaligen Kirchenchor, wo das beeindruckende Skelett eines Finnwals unter der Gewölbedecke schwebt.

Weiter geht es ins 1. Obergeschoss zum Ausstellungsbereich „Mensch und Meer“, wo ihr euch über das Thema Fischerei informieren und viele verschiedene Modellschiffe betrachtet. Die Ausstellungsräume zum Thema „Nutzung der Meere – von der Tiefsee bis in die polaren Regionen“ zeigen Originalexponate und faszinierende Modelle, etwa von einem Riesen-Walross, Pinguinen auf der Antarktischen Halbinsel, Robben, Eisbären und einen Schlittenhund. Im Tiefseesaal – die „Expedition Tiefsee“ – ist ebenfalls Teil des Ausstellungsbereichs „Mensch und Meer““ mit Leuchtfisch-Modellen, originalen Tiefseefisch-Präparaten und einer Nachbildung eines Vampirtintenfisches. Schwarze Raucher, nein, nicht zu verwechseln mit einer Raucherlunge, werden hier ebenfalls gezeigt und mit einem Film erklärt.

Die Aquarien im Deutschen Meeresmuseum

Im Kelleraquarium des Deutschen Meeresmuseums leben Bewohner des Mittelmeeres wie Barsche, Langusten, Muränen und Rochen sowie bunte Korallenfische, Seepferdchen und Anemonenfische. Highlight ist das 350.000-Liter-Aquarium mit drei verschiedene Arten Meeresschildkröten.

Meeresschildkröte II.

Deutsch­lands größ­tes Meeres­schild­kröten­becken, zusammen mit Schwarzspitzen-Riffhaie.

Größ­tes Meeres­schild­kröten­becken

Schildkröten sind urtümliche Reptilien, die bereits vor 100 Millionen Jahren zusammen mit den Dinosauriern auf der Erde lebte.. Eine Hauptattraktion ist Deutsch­lands größ­tes Meeres­schild­kröten­becken, zusammen mit Schwarzspitzen-Riffhaie. An die großen Schaufenster kommen die Meeresschildkröten sehr nah vorbei und man kann fast auf Tuchfühlung gehen. HIER könnt ihr gerne ein Video darüber anschauen.



Deutsches Meeresmuseum Stralsund

Lummenfelsen Helgoland

1964 wurde dieser einmalige Seevogelbrutplatz Deutschlands zum Naturschutzgebiet erklärt. Größeres Nahrungsangebot an Fischereiabfällen durch verstärkte Fischerei, aber auch verbesserte Schutzmaßnahmen bewirkten ein Anwachsen der Brutkolonie.

Meeresmuseum Stralsund - Krabben und Krebse

Krabben und Krebse

Vom Wasserfloh bis zur japanischen Riesenkrabbe, amerikanischer Hummer oder Kamtschatkakrabbe – in dieser Ausstellung ist so ziemlich alles vertreten.

Meeresmuseum Stralsund - Muscheln und Schnecken

Muscheln und Schnecken

Die Schalen der 20 000 Muschelarten und die Gehäuse der 110 000 Schneckenarten mit ihren vielfältigen Formen, Oberflächenstrukturen und Farben sind beliebte Sammelobjekte.

Deutsches Meeresmuseum Stralsund

18439 Stralsund, Katharinenberg 14 – 20
E-Mail: info@meeresmuseum.de
Verweis: www.meeresmuseum.de

Alle Fotos © J.Heißinger – Beschreibung der Exponate und Texte übernommen den Hinweistafeln der Ausstellung